• English
2. Spieltag Drucken

Morell-Cup: 

Gestern musste das ÖÄN gegen den letztjährigen Newcomer und gleichzeitigen Gruppenfavoriten Usbekistan antreten. Vor voller Kulisse entwickelte sich zunächst ein offener Schlagabtausch. Österreich wurde von fanatischen Fans angetrieben und konnte mehrmals gefällig im Mittefeld kombinieren. Mit Fortlauf des Spiels übernahm aber Usbekistan mehr und mehr die Herrschaft über das Spiel. Nichtsdestotrotz gelangen gefährliche Entlastungsangriffe über die Sturmspitzen Fiedler und Arnitz. Einige Minuten vor der Halbzeit konnte Fiedler eine gefährliche Hereingabe von der rechten Seite von Preisel leider nicht verwerten. Die Usbeken, zum Ende der ersten Halbzeit spielerisch deutlich überlegen, kamen gegen die österreichische Abwehrreihe zu keinen nennenswerten Möglichkeiten.

So gingen beide Teams mit einem 0:0 Unentschieden in die Halbzeitpause.

Nicht minder spannend gestaltete sich der Beginn der 2. Halbzeit. Nach personellen Änderungen kam die österreichische Verteidigung mehr und mehr in Bedrängnis. Pichler, Österreichs Rückhalt im Tor, blieb jedoch fehlerfrei und konnte sich mehrmals auszeichnen. Aberer und Kaltenbrunner boten in der Innenverteidigung in diesem Match in brenzligen Situationen einmal mehr eine außerordentliche Leistung dar.

Nach einem Abwehrfehler der tapferen österreichischen Defensivabteilung verfehlte ein Halbvolleyschuss der usbekischen Offensive knapp das lange Eck.

Der unbändige Kampfgeist und die taktische Raffinesse des Trainerteams wurden schlussendlich belohnt und beide Teams trennten sich mit einem verdienten Unentschieden. Heute geht es nach einem 2:1 von Brasilien gegen die USA für Österreich in die alles entscheidende Partie gegen die Vereinigten Staaten. Für Spannung ist damit gesorgt und ein Sieg könnte den verdienten Aufstieg ins Viertelfinale fixieren. Das Team hofft auf zahlreiche lautstarke Unterstützung.