• English
Herbstsaison eröffnet! Drucken

Die Herbstspielsaison wurde am Samstag, 29. September 2018 mit einem Spiel gegen die Senioren SG Lenzing/Vöcklabruck eröffnet. Bei etwas dünner Personaldecke (2 neue Spieler, 3 Legionäre) boten sich insgesamt herrliche äußere Bedingungen. Das ÖÄN – an einigen Positionen neu besetzt – zeigte sich von Beginn weg engagiert und erarbeitete sich zunehmend eine Feldüberlegenheit.


Die Senioren lauerten auf Ballgewinne im Mittelfeld, um dann gekonnt über wenige Stationen in die rote Zone des ÖÄN zu kommen, was allerdings lange Zeit – auch aufgrund des kompakten Abwehrblocks (Reinwein und Aberer in der IV bzw. Cosco (KPJ Student aus Gmunden) und Nezhyba als Außenverteidiger)  - kaum gelang. In der Offensivbewegung gelang es zwar oft das Spiel bis ca. 20 Meter vors gegnerische Tor zu bringen, allerdings war das Team meist am Sechzehner mit seinem Latein am Ende, zumal die Oldies, trotz athletischer Unterlegenheit sich geschickt positionierten und die Räume eng machten. Die wenigen, allerdings erfolgversprechenden Versuche via Aussenbahnspieler Kau bzw. Reiberger (Koll. aus dem AKH Wien), konnten leider nicht in Zählbares umgewandelt werden. Besser machten es die Senioren, die nach einem klassischen Lochpass knapp vor der Pause auf 1:0 stellten.

In der zweiten Halbzeit änderte sich am bekannten Bild nicht viel – die Senioren zogen sich, auch aufgrund der schwindenden Kräfte, noch weiter zurück und in der Todeszone entstand noch mehr Betrieb. Der ebenfalls mit Zukunftshoffnungen belegte Max Marhold (AKH Wien) sorgte stets trickreich und dribbelig für Unruhe vor dem Seniorentor. Als Folge des großen Drucks kam es zu mehreren brenzligen Situationen, wobei eine in einem Foul an Aberer endete. Den dafür verhängten Strafstoß verwertete Neuhauser (Legionär) sicher zum längst verdienten Ausgleich. Einen ähnlichen Ursprung hatten dann auch die Treffer zum 1:2 (Elfer, Kau) bzw. 1:3 (Eigentor). In Summe geht der Sieg aufgrund der Feldüberlegenheit in Ordnung – die Detailentscheidungen wurden klarerweise nach dem Spiel intensiv – bei gemütlicher Grillerei – diskutiert. Dank an alle Kollegen fürs Kommen und dem Gegner für ein faires und feines Spiel.