• Deutsch
Spiel fr Lisa- N gegen PSV Print

Am Samstag spielte das ÖÄN für ein kleines Mädchen namens Lisa. Als Sparringspartner – und auf voller Augenhöhe – stellte sich der Polizeisportverein Graz zur Verfügung.
Organisiert wurde das Event dankenswerterweise von den Gebrüdern Brunnegger. Einmal auf Seite der Polizei, einmal auf Seite des ÖÄN.

Bei guten Rasenverhältnissen in Hart/Purgstall gab uns Trainer Wolfi Weichinger eine neue Taktikanweisung vor. Erstmals sollten wir mit einem 4-3-3 System den Gegner unter Druck setzen. Gespickt mit Neuzugängen wie Spöttl im Tor oder Marhold und Schragel am Feld trat die Mannschaft mit voller Motivation der neuen Aufgabe entgegen.

Von Beginn an versuchten wir durch hohes Pressing den Gegner zu Fehlpässen zu verleiten, dennoch war es die Polizei die in ihrer Chancenauswertung effizienter war. So entstand aus einem Individualfehler das nicht ganz erwartete 0:1.

Jedoch Matthias „lass es Polstern“ Fischer bewies an diesem Tag seinen besonderen Strafrauminstinkt und verwertete eine Hereingabe durch Vetta kurz vor der Pause zum 1:1.

Durch eine motivierende Pausenansprache von Ornig versuchten wir auch offensiv in die zweite Halbzeit zu starten, was durch Gruber sofort in die Tat umgesetzt wurde – 2:1.

Doch die Polizei ließ sich nicht abhängen ;-) Das 2:2 folgte wenige Minuten später.

Erneut bewies das ÖÄN Moral und Fischer netzte trocken ins linke untere Eck zum 3:2 ein.

Langsam wurde das Spiel ein wenig ruppiger und körperbetonter. Trotz Freundschaftsspiel blieb die eine oder andere gelbe Karte nicht aus. Somit mussten wir das 3:3 aus einem Strafstoß hinnehmen.

Wieder nahmen wir unsere letzten Kräfte zusammen und versuchten das Spiel noch für uns zu entscheiden. Unser offensiv veranlagter Spielstil zahlte sich aus: Gruber schoss gekonnt zum 4:3 Endstand.

 

Wir bedanken uns herzlich bei dem PSV für das faire Spiel und freuen uns mitteilen zu können, dass wir die Familie von Lisa mit 1000 € unterstützen konnten.