• Deutsch
5. Spieltag: Spiel gegen Puerto Rico Print

Nachdem der Auftakt gegen die USA im ersten Spiel der hinteren Gruppe hervorragend gelungen
war, stand mit Puerto Rico der nächste Gegner des ÖÄN fest.


Österreich ließ den WM-Debutanten von erster Sekunde an keine Räume, erzwang Fehlpässe und
zeigte sich früh das eine um das andere Mal in Strafraumnähe - lediglich der Abschluss sollte nicht
gelingen. Als sich nun endlich Marhold ein Herz nahm und zuerst mit der „Zauberferse“ den Gegner
gurkte und folglich gekonnt ins Kreuzeck versenkte, atmete das ÖÄN auf. Es schien der Bann
gebrochen und wenige Zeit später erhöhte Österreich auf 2:0 - erneut durch Marhold.
Von Ausruhen keine Spur versuchten wir den Druck hoch zu halten und weiterhin auf Angriff zu
spielen. Das Zusammenspiel zwischen Sturm, Mittelfeld und Abwehr funktionierten das ersten Mal
im Turnier wirklich perfekt. Bei Fehlern wurde gegenseitig unterstützt und kaum ein Ball schaffte es
in Nähe unseres Strafraumes. Es schien nur eine Frage der Zeit bis durch unsere
Offensivbemühungen weitere Tore fallen mussten - und so war es auch. Fischer, Reinwein und
Ivanschitz trugen sich im Laufe der 2. Halbzeit in die Torschützenliste ein, was zum hochverdienten
5:0 Endstand führte. Danach gab es ein herzliches „shake hands“, gemeinsame Fotos und tröstende
Worte für die Gegner, welche trotz der Niederlage wiederholt ihre Freude das erste Mal bei der
Weltmeisterschaft dabei sein zu können kundtaten.
Am 6. und letzten Spieltag wartet Venezuela auf das ÖÄN. Mit einem weiteren Sieg wollen wir
zeigen, was in unserem nun gut eingespielten Team steckt!